Wer sich gerne online über den Frauenfussball und die Schweizer Nationalmannschaft informiert wird darüber gestolpert sein: Vanessa Bürki kommt nach 11 Jahren beim FC Bayern München zu YB in die NLA zurück.

So steht es zumindest bei Soccerdonna.de, dem Statistik-Aggregatsportal für den Frauenfussball, ähnlich wie Transfermarkt.ch für den Herrenfussball. Auch in der weltweit beliebtesten Online-Enzyklopädie Wikipedia steht, dass die Grencherin bei den BSC YB Frauen unter vertrag steht.

„Für die aktuelle Trainerin war (…) Frau Bürki nie ein Thema“

Wer nichts davon weiss ist alledings der BSC Young Boys. Laut Rolf Kirchhofer, technischem Leiter und ehemaliger Trainer der Frauenmannschaft, ist es nicht klar woher die Seiten diese Information haben. „Die letzte Kontaktaufnahme mit Vanessa Bürki stammt aus der Zeit als ich noch Trainer war, für die aktuelle Trainerin war die Verpflichtung von Frau Bürki nie ein Thema“.

Vanessa Bürki YB Kirchhofer

Rolf Kirchhofer, ehemaliger Cheftrainer der BSC YB Frauen weiss nichts von Bürkis Verpflichtung. FOTO: Franziska Rothenbühler.

Doch warum nicht? Vanessa Bürki sucht laut Blick eine Stelle als Malerin in der Schweiz und als Grencherin wäre der BSC YB Frauen praktisch vor ihrer Haustür. Aber dafür gäbe es auch einen guten Grund meint Kirchhofer. „Leider hat Vanessa Bürki nie auf unsere Kontaktanfragen reagiert.“ Es sei nie ein Dialog zu Stande gekommen und in dieser Saison wisse man nichts von Bürkis Verfügbarkeit.

Wir werden also Vanessa Bürki diesen Sonntag nicht im YB Dress gegen den FC Basel Frauen stürmen sehen. Ob sie in die NLA zurückkehren wird, bleibt offen. Zu wünschen wäre es allerdings. Denn Vanessa Bürki ist eine der besten Schweizer Spielerinnen und hat 11 Jahre auf höchstem Niveau für die FC Bayern München Frauen gespielt.

In der Nationalmannschaft kann Bürki auch auf eine gute Karriere zurückschauen, mit 79 Länderspielen aus 13 Jahren im Schweizer Trikot. Darunter auch gegen Tschechien in der EM-Qualifikation, wo sie sich in der Mixed Zone unseren Fragen gestellt hat.

Vanessa Bürki bei Abseits.ch

André Moita Saraiva

Author André Moita Saraiva

More posts by André Moita Saraiva

Leave a Reply